Bericht zur Brauchbarkeitsprüfung vom 29.8.2020

Am 29.8.2020 fand die erste von zwei Brauchbarkeitsprüfungen der JV Schwäbisch Gmünd statt.

Erstellt am 03.09.2020

Die Hundeführer haben sich durch intensives Training auf diesen Tag gut vorbereitet.

Der nötige Vorbereitungskurs, um diese Prüfung zu bestehen, wurde von Hundeobmann Steffen Weinhardt und Ausbildungshelfer Marc Schuster absolviert.

Dieses Jahr war etwas sportlicher als sonst, da durch Corona lange Zeit kein Hundeführerlehrgang stattfinden konnte.

Nichts desto trotz war es möglich, die Hundeführer dementsprechend auf diese Prüfung vorzubereiten.

 

Bei bedecktem Himmel und voraus gegangenem Regen trafen sich 6 Gespanne um die Brauchbarkeitsprüfung nach 1.1 und 1.2 abzulegen.

Prüfungsleiter und Richterobmann Klaus Bartelt sowie Hundeobmann Steffen Weinhardt und Ausbildungshelfer Marc Schuster erwarteten die Hundeführer

am Suchenlokal. Nach Kontrolle der Chipnummern und Papieren der Hunde ging es dann ab in das Revier.

 

An der Prüfung Teilgenommen haben: Ronja Baumgartner mit Cara von Eppo (Weimaraner), Susanne Seidl mit Donna vom Glasweiher und Marco von Bockhöft( Deutsch Kurzhaar), Johannes Hofmann mit Enna vom Socksberg (Deutsch Drahthaar), Hannah Hasert mit Brax von den Wörnitzwiesen (Deutsch Stichelhaar), Wilhelm Beisswenger mit Hannah v.d. Huhle

 

Alle sechs Gespanne haben diese Prüfung absolut souverän bestanden.

 

Prüfungsleiter Klaus Bartelt und Hundeobmann/Ausbildungsleiter Steffen Weinhardt waren außerordentlich zufrieden mit den Leistungen der Gespanne.

Alles in allem war es ein sehr harmonischer Tag, der mit zufriedenen Gesichtern seitens aller beteiligten zu Ende ging

 

 

Bericht von: Steffen Weinhardt

Erstellt am 03.09.2020
Zurück zur Übersicht