Beschreibung

Der Hegering - Nord umfasst eine Fläche von ca. 10 000 ha auf der die Gemeinden Durlangen, Gschwend, Ruppertshofen und Spraitbach angesiedelt sind. Der Hegering - Nord wird in seiner Ausdehnung nach Norden durch den Landkreis Schwäbisch Hall, nach Osten durch das Rottal, nach Süden durch die Gemeinde Mutlangen und nach Westen durch das Leintal sowie den Rems-Murrkreis begrenzt.

Erstellt am

Das Gebiet ist geprägt von Hochebenen und Tälern, sowie Feld, Wald und Gewässern. Die vorkommenden Hauptbaumarten sind Fichte, Tanne, Eiche und diverse Wassergehölze. Mit einer Bevölkerungsdichte von etwa 150 Einwohner/km² zählt das Gebiet zu den dichter besiedelten Gebieten der BRD.

 

Wildarten

Hauptsächliches und als Standwild zu bezeichnendes Wild ist sicher das Rehwild, Der Fuchs, Der Dachs, Der Marder und die Ente. Wobei das Schwarzwild mit steigender Population noch als Wechselwild zu bezeichnen ist.

 

Probleme dieses Gebiets

Durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung und die stark befahrenen Hauptverkehrsstrassen (u.a. B298 ) stellt der Unfalltod des Wildes, sowie die starke Nutzung der Natur durch erholungssuchende Menschen, ein großes Problem für das Wild dar.

 

Aktivitäten des Hegerings - Nord

Der Hegering - Nord trifft sich konstant an jedem ersten Donnerstag eines Monats um 20:00 h, im Gasthaus Rose in Zimmerbach, um seine zukünftigen Aktivitäten zu planen oder um die Jägerschaft mit dem neuesten aus Jagd und Natur zu unterrichten.Im Rahmen der Ferienprogramme der Heimatgemeinden übernimmt der Hegering - Nord mit seinen Angeboten eine wichtige Aufgabe in der Öffentlichkeit und der Bildung der Kinder und Jugendlichen.

 

Kontakt

Für Rückfragen stehen Ihnen der Hegeringleiter und sein Stellvertreter jederzeit zur Verfügung.